Startseite     Schuressig     Schury        Essig        Etzadla       Kontakt  
  Biografie  
  Bücher    
  Beiträge     
  Artikel     
  Andere Medien
  Lehrtätigkeit
  Angebote     
  Schulangebote    
  Termine    

Dr. Rolf-Bernhard Essig

Rolf-Bernhard Essig, Dr. phil., ist Autor, Kritiker, Moderator und Dozent.

Bild des Autors

Er wurde 1963 in Hamburg geboren, wuchs in Kulmbach auf und lebt seit 1983 in Bamberg, wo er studierte und Diplome in Geschichte und Germanistik sowie seinen Doktortitel erwarb.

Sein Ziel ist es, ob als prämierter Autor von Radiosendungen und Büchern, als Literatur- und Musikkritiker, als promovierter Literaturwissenschaftler, als Entertainer oder Ausstellungskurator, Lust und Wissen zu verbinden, Philologie und Stil, Ernst und Spiel.

Erfolgreich tourt der „Indiana-Jones der Sprachschätze“ (Nürnberger Nachrichten) in seiner Mission als Redensartenforscher durch Deutschland, seit er in der Radiosendung „Essigs Essenzen“ (Deutschlandradio) fast jede Frage rund um Sprichwörter und Redensarten beantwortet hat.

Essig arbeitete als Kritiker, Wissenschaftsjournalist und Kolumnist für viele Zeitungen und Zeitschriften (u. a. DIE ZEIT, SZ, NZZ, Wiener Zeitung), den SWR, WDR, MDR, NDR, Deutschlandradio Kultur und ist seit 1990 regelmäßig als Dozent für Literaturwissenschaft und Literaturkritik, Kreatives Schreiben u. a. an der Universität Bamberg tätig. Darüber hinaus moderiert er musikalische und literarische Veranstaltungen, Podiumsdiskussionen sowie solche für die freie Wirtschaft. Er bildet Journalisten in Sprachkritik, Interviewtechnik und Kulturkritik fort (SWP, FT, Konrad-Adenauer-Stiftung) und ist als Redenschreiber tätig.

Seine zwei Dutzend Sach- und Hörbücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder widmen sich Sprachphänomenen, Helden und Heldenbildern, dem „Rausch der Meere“, „Schreiberlust und Dichterfrust“, Karl May, Regensburg, Hermann Essig, Film und dem Offenen Brief. Außerdem schrieb er poetische und prosaische Texte, darunter den Roman „Die Kunst, Wasser zu fegen“. Viele Werke entstehen in Zusammenarbeit mit seiner Frau, der Schriftstellerin Gudrun Schury.

Seit Sommer 2011 leitet er zusammen mit Hanne Mausfeld die Schreibwerkstatt für die jugendlichen Gefangenen der JVA Ebrach.

Essig ist regelmäßig als Experte zu Gast im Rundfunk und Fernsehen. In SWR 1 läuft seit September 2012 seine tägliche Sprichwörterkolumne „Und jetzt mal Butter bei die Fische“.

 

Auszeichnungen:

2010 Auswahlliste des Rattenfänger-Literaturpreises (mit „Sirenensang und Schweinezauber“; 12 Titel insgesamt)

2010 Buch des Monats, Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur (mit „Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt“)

2010 Der weiße Rabe. Internationale Kinder- und Jugendbibliothek München (mit „Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt“)

2009 Bayern 2 „Favoriten“ (mit „Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt“)

2008 Der weiße Rabe. Internationale Kinder- und Jugendbibliothek München (ausgewählt: „Schreiberlust und Dichterfrust“)

2007 Nominierung für den Oldenburger Literaturpreis (mit „Schreiberlust und Dichterfrust“)

2004 und 2006 (zusammen mit Gudrun Schury) Kultur- bzw. Sonderpreis der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien für „Die Ansbach-CD“ und „Franz im Glück oder Die Landshuter Hochzeit 1475“

Zurück zum Seitenanfang